«

»

Feb 26

Kiel Marathon am 26.02.2011

Marathon im Winter – was für eine Tortur! Zusammen mit Holger stand ich am Start und voller Euphorie ging es los. Vier Runden waren auf einem Wechselkurs direkt an der Förde zu bewältigen. Während ich das Rennen etwas zügiger anging, ließ Holger es ruhiger beginnen, immerhin sollte es sein erster Marathon werden. In der zweiten Runde kam plötzlich die Sonne raus und auf der langen Rückenwindpassage wurde es schon fast unerträglich heiß. Kaum hatte man den Wendepunkt passiert, hieß es aber gegen den Wind laufen und der war einfach nur saukalt. An der Strecke war so gut wie kein Publikum und keine Stimmung. Im Gegensatz zum Kiel-Lauf im September war das eine echt maue Veranstaltung. Doch plötzlich tauchten ein paar verrückte Fans auf, schwangen voller Elan die Floose-Flagge und heizten Kiel endlich mal etwas ein. Der Veranstaltungsmoderator hatte seinen Spaß mit diesem wilden Haufen. Vielen vielen Dank an Peter, Sabine und Sandra, die extra für uns nach Kiel gekommen sind. Holger und ich haben uns tierisch darüber gefreut (Ellen auch)! Toll, dass wir zu eurem Team gehören! Dann kam die letzte Runde. Noch etwas mehr als 10 Kilometer. Die Hölle begann! Für mich war es inzwischen mein 11. Marathon –  aber derart gequält hatte ich mich bis dato noch nie. Erbarmungslos schlug der so genannte „Mann mit dem Hammer“ auf mich ein und immer wieder musste ich Gehpausen in den Lauf einbauen. Zeitziel ade! Die Beine wollten einfach nicht mehr so wie ich. Besonders der kalte Gegenwind setzte meiner Muskulatur zu. Holger erging es ähnlich. Ca. 3 Kilometer vor dem Ziel kam mir meine Frau Ellen entgegengelaufen. Zwar hatte sie gerade den Halbmarthon gefinisht, holte jetzt aber noch irgendwo die Kraft her, mich auf dem letzten Stück zu begleiten. Hand in Hand mit mir lief Ellen somit ein zweites Mal durchs Ziel. Zielzeit: 4:01:50 Stunden. Keine zwei Minuten später nahm Holger mit 4:03:21 die erste Marathonmedaille seines Lebens in Empfang.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH HOLGER!

Kaum waren wir im Ziel, zauberte Peter eine Flasche Sekt hervor und gemeinsam mit unseren Familien feierten wir ein großartiges Erlebnis. Nochmals vielen Dank an die Fri Ööwingsfloose! Nächste Woche ist Husum Marathon! Da werden Holger, Ellen und ich uns revanchieren!!!!!!

Liebe Grüße von Frank                                                                       Frank wird das letzte Stück von Ellen begleitetHolger Marquardsen

6 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Tim & Marzi

    Herzlichen Glückwunsch ihr Beiden, tolle Leistung!
    Holger: besonderen Glückwunsch zur Prämiere, super Zeit!
    Frank: besonderen Glückwunsch, so kurz nach ne OP, Hut ab!

    Super Einsatz vom FAN-CLUB : Peter, Bine und Sandra….schön das ihr die Floose wieder so gut vertreten und unterstützt habt. Hätten euch gerne begleitet…schei… Grippe!

    GLG Tim & Marzi

  2. Rolf Niebergall

    Herzlichen Glückwunsch auch von mir.
    Ihr könnt echt Stolz darauf sein.
    Drückt uns für Husum am Samstag die Daumen.

    LG an alle Floosen Rolf ..mit Herz eine Floose

    1. rolf niebergall

      wie sie sehen heisse ich auch rolf niebergall. ich moechte gerne von ihnen hoeren. ich wohne in New York, USA.

    2. Rolf Niebergall

      Hallo Rolf ,

      schön zu sehen das unser Name so Global vertreten ist.
      Schreib mich doch einfach mal an :
      rolfniebergall@versanet.de

      Mit sportlichen Grüßen Rolf (Germany West NF)

  3. Veit + Paggi

    Herzlichen Glückwunsch Ihr beiden….Habt Ihr super gemacht….wir sind stolz auf euch…
    Ps.Frank mit den rot gelben wäre alles besser gegangen…
    Lg aus Karlum

  4. Dorsch Peter

    Holger -Herzlichen Glückwunsch zum ersten Marathon.Ist das nicht ein tolles Gefühl wenn der erste geschafft ist ? !!
    Frank – Sei nicht so streng mit Dir ,es gibt nicht viele die nach deinen Erlebnissen schon wieder 42,195 km laufen .
    Piet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>