Mrz 12

Crossduathlon im Langenberger Forst

1. Langenberg Cross DuathlonBeim Crossduathlon im Langenberger Forst, der Premiere, war es für mich ganz klar, da musst du mitmachen. Dann las ich die Distanz 4,5-12-4,5. Das ist nicht ohne!! Ich stürzte mich aber trotzdem heute mit ca 50 anderen in dieses neue Abenteuer. Rechtzeitig angekommen, ging ich mit Dennis erstmal auf eine Proberunde um zu sehen, was uns erwartet. Alter Schwede! Die Bezeichnung Renzauer Höhe ist ja wohl eine Verniedlichung! Und das dann auch noch 3-mal! Na ja gut! Es ging also los! Bei der Vorbesprechung sah man in den Startreihen alles was hier in der Region irgendwie einen Namen hat. Umso mehr schlugen Dennis und mein Herz höher (Dennis Startpuls war 105), denn letzter werden ist irgendwie auch besch….eiden! Das Laufen ging gut los und Dennis und ich konnten uns so ungefähr im Mittelfeld einordnen. Dennis war leider schneller! Schade. Am Rande gab es erstaunlich viele Zuschauer, die mit Rufen und munteren Sprüchen für die gute Stimmung sorgten! Echt toll! Ich war natürlich auch schon nach 4,5 km kaputt! Aber nun ging es aufs Rad! Gott sei Dank, denn dann kann man ja schließlich sitzen, wenn dann nur das Treten nicht gewesen wäre! Gefühlter Puls auf den ersten Kilometern 180 und ich war noch nicht bei der Renzauer Höhe angekommen. Trotzdem schaffte ich es 6 Fahrer zu überholen! Dennis schaffte ich aber leider nicht! Nun also dieser Berg! Stellt euch vor, ihr tretet mit vollem Elan rein, ihr seid kurz vor der Bergkuppe und steht auf der Pedale, drückt wie bescheuert rein, aber man steht! Was für ein Frust! Irgendwie habe ich es dann doch geschafft! Berg wieder runter, aber schön vorsichtig, denn extrem scharfe Kurve und dann weiter! Das ganze wie gesagt 3-mal!  Ständig angefeuert von den Zuschauern ging es dann wieder zum Laufen, wenn man es so nennen kann. Ich sah Dennis immer weiter davon ziehen und ich schleppte mich so dahin. Leider holten mich irgendwelche Heißdüsen wieder ein! Aber den einen, der mich überholt hatte, schaffte ich kurz vor dem Ziel! Ich dachte nur:“ Scheiß auf die Platzierung, aber den hast du geschafft!“ Im ZIel gab es dann eine Medaille (Hans), Getränke und Snacks! Es war wirklich eine tolle Veranstaltung bei schönem Wetter, die unbedingt wiederholt werden muss! Ich kann also, wenn ich es schon geschafft habe, allen Floosen Mut machen, beim nächsten Mal mit zu schwitzen! Leider musste ich dann ziemlich schnell los, so dass ich die Siegerehrung nicht erlebt habe. Vielleicht können Frank und Dennis uns davon berichten! Vielen Dank an die eifrige Fotografin Tina und die vielen Zuschauer!  Trainiert fleißig!

Fotos kommen später!

Stehan

Dennis in AktionJan MartensenFrank und Olli

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Vielen Dank an das tolle Organisationsteam vom 1. Langenberger Cross Duathlon.
    Toller Bericht, Stephan!
    Die Rantzauhöhe war echt der Hammer!
    Olli (der Winkinger) und mir hat der anspruchsvolle Kurs als Staffel irre viel Spaß gemacht.
    Außer Stephan und Dennis waren neben uns auch noch Tobias Kaim, Wolle Hinrichsen und Jan Martensen von der Fri Ööwingsfloose vertreten.
    Haben wir noch jemanden vergessen, dann bitten wir um Entschuldigung.
    Schon bemerkenswert, wie weit sich die Floose ausgebreitet hat.
    Tobias konnte in der Männerwertung sogar den 3. Platz erreichen.
    Herzlichen Glückwunsch!
    Die Ergebnisse folgen in Kürze und werden auch auf der Homepage vom Hallig 3athlon veröffentlicht.
    Ein besonderer Dank geht an die vielen Anfeuerungsrufe der Zuschauer und an Petrus, der optimale Wetterbedingungen geschaffen hat.
    Nächste Woche findet in Joldelund der „Loop över de Kammbarg“ statt.
    Vielleicht sehen wir uns dann ja alle wieder!

    Liebe Grüße,
    Olli und Frank

    1. Ergebnisliste Einzelstarter:
      3. Platz Tobias Kaim 19:23 / 32:53 / 20:56 (Gesamt 1:13:12)
      5. Platz Wolfgang Hinrichsen 20:39 / 33:26 / 22:15 (Gesamt 1:16:20)
      8. Platz Dennis Nadolny 22:44 / 33:07 / 23:28 (Gesamt 1:19:19)
      10. Platz Stephan Lobsien 23:10 / 33:39 / 24:47 (Gesamt 1:21:36)
      12. Platz Jan Martensen 23:22 / 35:18 / 24:08 (Gesamt 1:22:48)

      Ergebnisliste Staffelstarter:
      7. Platz Frank Lorenzen (Lauf) und Oliver Kutta (Rad)
      20:31 / 46:30 / 21:27 (Gesamt 1:28:28)

    • Tobias Kaim on 13. März 2011 at 10:50
    • Antworten

    Guten Morgen.
    Von mir auch ein großes Dankeschön an Festus und Rüdiger ,und natürlich an alle anderen Helfer, für die grandiose Veranstaltung.
    Ich bin im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder dabei,
    Meine Teilnahme an der Veranstaltung sollte eigentlich „nur mal so“ sein.
    Ich dachte mir: Laufen kannst du, mit dem Rad fährst du täglich zur Arbeit und den Langenberger einschl. der Ranzauhöhe kennst du auch – na dann mal los.
    Als ich zur Anmeldung in den Startbereich kam hatte ich schon ein komisches Gefühl mit meinem 13 Jahre alten Mountainbike. Überall standen „Maschinen“, über den Wert treffe ich mal lieber keine Aussage, aber meins hat vor 13 Jahren ca. 1000 DM gekostet.
    Ok, dann ging es irgendwann los. Keiner wollte am Start vorne stehen, also stellte ich mich neben Jens und Julia.
    Jens war ein Schritt schneller als ich und Julia sowieso, Julia konnte ich noch einholen und kam als zweiter in die Wechselzone. Trinken, Helm auf, Handschuhe an und rauf aufs Rad. Jetzt war ich dritter. Dann kam schon gleich die erste Qual mit dem ersten Berg, aber danach konnte man Speed aufnehmen. Das erste Mal Ranzauhöhe war nicht so gut. Einmal verschaltet und du bist raus…., dann ging es zum Glück wieder Berg ab. Auf der zweiten Runde ging es besser, ich kam durch bis zur Spitze der Ranzauhöhe. Auf dem Rad wurde ich dann noch von Gunnar als Teamstarter überholt. Nach dem Wechsel vom Rad zum Laufen war es wie auf Eiern, da ging erstmal gar nichts. Ok, dachte ich, jetzt ertsmal ganz langsam den ersten Berg hoch, dann wirds bestimmt besser. Und so war es auch, angefeuert von den zahlreichen Zuschauern lief es vortan besser und besser. Ich konnte dann wieder ein erstaunlich hohes Tempo aufnehmen. Wie weit ist wohl mein nächster Verfolger weg? Immer wieder drehte ich mich um, es kam keiner. Geil, dachte ich. Und kam als Gesamtvierter ins ZIel (Einzel 3.)

    Nächste Woche in Joldelund kann ich nicht teilnehmen, da ich beim Syltlauf teilnehmen werde. Auch ne geile Veranstaltung.
    Zur Zeit ist Nordwind vorausgesagt, aber ändert sich hoffentlich noch.

    Liebe Grüße
    Tobi

      • Coco on 19. März 2011 at 17:21

      Tobi, du Tier!

      Du bist ja überall am Start was?
      Bowling gebe ich dir demnächst mal ein paar Tips, dann gibst du mir was von deinem Lauftalent ab!

      Herzlichen Glückwunsch!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.