Aug 29

Pellworm Triathlon – aus Melle´s Sicht

Triathlon auf Pellworm, oder: Die drei Stiche!!!!

 

Ja liebe Floose es war mal wieder soweit, es war schlechtes Wetter und was hat man zu tun???  Genau, ab zum Triathlon, diesmal nach Pellworm!!!

Das fing bei mir morgens schon mit nicht frühstücken an weil ich echt mega Schiss vorm Schwimmen in der Nordsee hatte, mannometer!!!!

Naja egal, glücklicherweise hatte ich Gunnar und meine lieben Nachbarn :Tobi, Kerstin und meinen Helden Philipp (dazu später mehr) dabei also konnte nichts schief gehen!!!

Am Fähranleger trafen wir noch ein paar Lecker Triathleten mit denen wir uns die Überfahrt teilten!!! Drüben angekommen ging es dann auf dem Rad weiter zum Startbereich!!!

Ab in die Wechselzone und aufbauen!! Dann ging es bald los mit schwimmen, so schlimm wie ich es befürchtet hatte war es dann aber doch nicht obwohl ich echt viel Salzwasser geschluckt hab, pfui Spinne!!! An Land wieder angekommen schnell rauf aufs Rad und weiter ging es!!! Da ich seit neuestem einen Triathlonaufsatz  am Rad hab war der Gegenwind kein Problem mehr, Radzeit lief super!!!

Dann wieder Wechselzone, rein in die Schuhe und weiter…., rauf auf den Deich, erst rechts dann links rum  5km laufen!!! Tobi kam mir schon entgegen war also schon fertig!!! Ich musste noch gute 3 km bis zum Ziel!!! Kurz vor dem Ziel meiner Laufstrecke war eine Dusche rechts von mir und die Sportler die schon im Ziel waren, waren eifrig dabei sich fertig zu machen!! Tobi  der grade fertig war mit duschen schrie mich dann noch nackig an, ich sollte jetzt nochmal Gas geben-> Was sagt man dazu????? Bin dann mit Philipp zusammen ins Ziel eingelaufen, es war super!!! Ich fühlte mich gut alles bestens!!!! Gunnar war auch da und empfing mich J)) ABER DANN:

 

Weil wir die Fähre um 15:45 erwischen wollten (weil die nächste erst um halb sechs fuhr) wollte ich mich nur schnell im Sanizelt umziehen !! An meinen Fuß sah ich eine leichte Spur von Blut…

Gunnar gleich: ´´Du gehst sofort zum Sani`´, ich : ach das geht schon!!!  Aber leider ging es doch nicht so wie ich es mir gedacht hatteL(

Der Sanitäter betrachtete dann meinen rechten großen Onkel und meinte: Oh das können wir so nicht lassen, sie müssen zum Arzt!!! Na super dachte ich, schönen Dank!!!  Naja nützt ja nichts, und auf einmal kam Stress auf!! Ich durfte mich nicht einmal umziehen!!! Ich also im nassen Einteiler, BARFUSS nur schnell die Trainingshose geschnappt  und ab in den Rettungswagen!!  Dann ist der Krankenwagen mit gefühlten 160km die Landstrasse längs gebrettert das ich dachte oh man hoffentlich kommen wir da an und ich hab nicht noch mehr Verletzungen als nur die Schnittwunde!!!! Sprich Autounfall!!!!

 

Beim Doc angekommen steige ich aus dem Wagen und neben mir auf einmal Phillip!!  Man was hab ich mich gefreut!!!!!! Er wollte auch gerne mal im Rettungswagen mitfahren!!!! Hoffe auch das es das erste und letzte Mal war!!!  In der Praxis hat man mich dann voller Freude empfangen weil ich natürlich nichts mit hatte weder 10 Euro noch die Versichertenkarte( Man waren die schlecht drauf deswegen) Naja egal auf dem OP Tisch liegend hab ich nur gedacht: Hoffentlich kann ich morgen in Wanderup starten!! Aber es sollte anders kommen!! Der Arzt kam, verpasste mir eine Spritze in den Zeh die höllisch weh tat und begann zu nähen( Ich hab jeden Stich gemerkt , die Betäubung half gar nicht)!!  Ende vom Lied: Mit drei Stichen genäht, aus!!!!

 

Als Philip und ich dann endlich fertig waren wurden wir fast vom Doc rausgeschmissen ich immernoch barfuss mittlerweile mit Plastiktüte um den Fuß humpelnd ab zur Fähre die wir dann Gott sei Dank noch geschafft haben!!!

 

Mein Dank hier geht an Phillip der mit treu in den schweren Minuten beiseite gestanden hat( Er hat beim nähen zugeguckt!!!)

 

Die Moral von der Geschicht: Immer schön die Versichertenkarte und 10 Euro dabei führen oder gar nicht erst in Muscheln treten!!

 

Im großen und ganzen war der Triathlon toll, nur der Aufwand dorthin ist einfach zu groß!!

 

Bis bald Eure Melle

 

 

P.S: Übrigens hatten Tobi und ich  beide einen Platten!

6 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

    • Tim & Marzi on 31. August 2011 at 19:44
    • Antworten

    Liebe Melle…super Bericht, vielen Dank dafür.
    Da hast du ja was erlebt und alles nur wegen diesem T-shirt.

    Pellworm wird sicher nicht dein Lieblingsevent werden 😉

    Mach weiter so….aber denk dran – Gesundheit geht vor!

    LG Tim & Marzi

  1. Scheiße, Melle!! Hoffentlich is inzwischen alles wieder gut!! Ich habe auch gehört, dass Du doch am Sonntag in Wanderup gestartet bist!!!! Respekt!!!
    Das Shirt musst Du wirklich in Ehre halten!!!

    Glückwunsch dafür…… und gute Besserung!! …und schön, dass Du geschrieben hast!!

    Hans

  2. Das war ein toler Bericht ich liebe dich
    Gruß Phillip

  3. Gute Besserrung
    Gruß Patrick

  4. Hallo Melle gute Besserrung
    Aber bei dem Schlupftiathlon ist alles wider gut
    Gruß Dein Phillip

  5. hrtiaernghjzithzwuo<jdfi ewbtewagwesxiawpcp fGhQsjOIanfeghuihicjdbsghaiuuis c HEISHawIFEHAU SUIAHDIEHRZZIUAXHJCGUFTDIURF

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.