Triathlon Wanderup – Saisonfinale

Wasser ——————— überall Wasser. Von oben und von unten —————— Wasser!

Aber nach dieser verregneten Saison kann uns Triathleten ja nichts mehr aus dem Kurs bringen. Trotz der Feuchte zog es uns daher wie selbstverständlich nach Wanderup. Zudem winkte das begehrte Eventshirt der erstmalig durchgeführten Westküsten-Triathlon-Serie. Wer bis dato erst fünf Teilnahmen zu verzeichnen hatte, war also eh gezwungen bei diesen „speziellen“ Bedingungen zu starten, denn nur sechs erfolgreiche Teilnahmen führten zum Shirt. Zum Glück hatte der TSV Goldebek auf einem trockenen Teilstück direkt an der Wettkampfstrecke einen Pavillon aufgebaut, der reichlich als Abstell-, Unterstell- und Umkleidemöglichkeit genutzt wurde.

Neben den zahlreichen Regenschauern war besonders die Wechselzone eine Herausforderung, in der man praktisch knöcheltief im Wasser stand. Die panisch aus dem Erdreich geflohenen Regenwürmer schlängelten sich über matschverschmierte Füße. Gibt es eigentlich auch Gummistiefel als Klickschuhe? Für Norddeutschland wäre das die Marktlücke!

Kinder-/Schülertriathlon (150m-6,5km-1,5km): Unsere Floosekids zeigten Kampfhärte. Hendrik Lorenzen ließ sich trotz eines Raddefektes (Bremse rausgesprungen) nicht irritieren. Schnell war der Fehler behoben und weiter ging es. Nach 35:36 lief er ins Ziel. Drei Minuten später folgte Patrick Kaim, der sichtlich Spaß hatte und lachend die Ziellinie überquerte.

Einsteigertriathlon (300m-10km-3km): Bei solchen Witterungsverhältnissen sein Debüt hinzulegen ist schon etwas ganz besonderes. Herzlichen Glückwunsch also an Kerstin Kaim, die erfolgreich ihren ersten Triathlon bewältigte. Mit 1:01;24 lief sie in Begleitung ihrer beiden Söhne ins Ziel. Was für eine sportliche Familie! Weiter so!

Sprint-/Staffeltriathlon (450m-20km-4,5km): Als Einzelstarter ging unser Geburtstagskind Lars Neugebauer an den Start, um sich mit Frank Lorenzen, Jutta Lützen-Junge und Reiner Hanisch zu messen. Auf den letzten Metern musste Lars sich jedoch von Frank geschlagen geben, der mit 1:05:38 als 26. ins Ziel lief. 20 Sekunden darauf erschallte dann ein Geburtstagsständchen, als Lars freudig vom Verein begrüßt wurde. Nochmals herzlichen Glückwunsch zum 39. Geburtstag! Mit 1:07:54 folgte Jutta, die damit in ihrer Altersklasse den 2. Rang belegen konnte. Ebenfalls erfolgreich lief Reiner nach 1:11:18 ein. Den stolzen 5. Platz in der Staffelwertung konnte Melanie Cartensen mit Gunnar Kaletzke erreichen. Melle übernahm dabei die Radstrecke. Wie es zu dem ungewöhnlichen Staffelnamen „3 Stiche“ kam, lest ihr im Bericht über den Pellwormer Triathlon. Als „Die Spätentschlossenen“ folgte auf dem 6. Platz die Staffel von Sascha Boisen mit einer Zeit von 1:12:43. Eine tolle Leistung zeigte auch unser Damenteam „Crazzy Slugs“ mit Cindy, Sonja und Angela, die sich mit dem 9. Platz genau im Mittelfeld platzieren konnten.

Jedermanntriathlon (450m-20km-4,5km): Exakt die gleichen Distanzen wie beim Sprinttriathlon galt es für die Jedermänner zu absolvieren. Mit 1:02:21 sprintete Tobias Kaim als schnellster Floosejünger ins Ziel und erreichte damit den 3. Podestplatz. Herzlichen Glückwunsch! Spaßig war der Zieleinlauf von Marc Ziriakus, der mit irgendwelchen Dextroenergenverpackungen im Arm (Schleichwerbung?) auf der Zielgeraden versuchte, seine Schuhe noch auszuziehen und vor dem Schlamm zu retten. Gestartet für das Team Bruhn & Thomsen erlief er sich nach 1:04:04 den 6. Platz in der Gesamtwertung. Ebenfalls top in Form zeigte sich Jan Sievers, der als 13. Athlet in einer Zeit von 1:06:39 begrüßt wurde. Auf Platz 35 folgte mit 1:11:01 Flooseneuling Sören Dierks vom TSV Goldebek. Ellen Lützen, die mit dem bereits bei den Sprinter im Einsatz gewesenen Rad von Jutta unterwegs war, überquerte nach 1:11:53 die Ziellinie. Mit 1:30:53 finishte Anne Jacobsen und betrat endlich wieder matschigen Boden.

Freudig wurden im Anschluß die Eventshirts der Serie entgegen genommen. Statt der Eventdaten hätten eigentlich die jeweiligen Niederschlagswerte mit drauf gedruckt werden sollen. Sollte man daher zukünftig Personen treffen, die ein solches Shirt tragen ——— zeigt Ehrfurcht vor einem eisernen Willen!

Vielen Dank an alle Zuschauer und den extra angreisten Fans. Einfach grandios, dass ihr stets trotz allem an der Strecke gestanden habt. Dafür sollte es auch Pokale oder Shirts geben! Ihr seid das tollste Publikum der Welt!

Ein großes Dankeschön auch an die Organisatoren von Wanderup! Trotz Mistwetter eine echt gelungene Veranstaltung. Eines haben wir jedoch vermisst: Einen Bierstand!!!!!!!!!

Die Saison ist beendet! Bis nächstes Jahr!

Der Link zu Sandra´& Jan´s Bildern: https://picasaweb.google.com/102251642777483196067/WanderupTriathlon2011?authkey=Gv1sRgCIzFoeLYi-afngE

3 Kommentare

    • Tim & Marzi on 31. August 2011 at 19:40
    • Antworten

    Toller Bericht, Frank…danke dafür. Somit haben wir nicht Anwesenden auch einen Eindruck wie es ungefähr vor Ort gewesen ist…zu Hause, im Bett liegend, dachten wir nämlich schon an euch und hatten Mitleid, das das Wetter den Saisonabschluss so versaut. Schade und RESPEKT!!! Glückwunsch an Euch alle….ihr habt alle super Leistung gezeigt…sind sehr gespannt aufs nächste Jahr! 🙂 Weiter soooooo!!!!

    LG Tim & Marzi

    • Marzi on 13. September 2011 at 20:25
    • Antworten

    Tolle Fotos von euch ->Sandra & Jan…ich geh in Ruhestand!!!! 😉
    LG Marzi

  1. Hallo,
    vielen Dank für die netten Worte zur Wasserschlacht in Wanderup. Im nächsten Jahr gibt es garantiert einen Bierstand und wir werden auch irgendwie ein geordnetes Training in den 14 Tagen vorher organisieren. Dort werden wir dann auch Würstchen, Getränke und Smal Talk garantieren.
    Ansonsten wünsche ich euch Allen eine schöne Ruhephase und wir sehen uns beim 12. VR Bank Silvesterlauf in Oeversee oder spätestens am 26. August 2012 in Wanderup.

    Viele Bilder zum Downloaden sowie die geöffnete Onlineanmeldung findet ihr auf der Internetseite
    http://www.triathlon-wanderup.de

    Ludwig

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.