Apr 03

1. Föhr-Marathon

Es ist wieder Wochenende ,Sonntagmorgen um 5 Uhr geht der Wecker , Wettervorhersage,“Stürmisch und wechselhaft“ , das kann ja heiter werden. In Dagebüll angekommen werden wir fast von der Mole gefegt aber erstmal auf dem Motorboot angekommen blickt  man in viele vertraute Gesichter .Außer Ocke mit seinen Frauen waren noch Janet und Holger mit seiner Frau von den Floosen dabei.Doch kaum auf Föhr angekommen schien die Sonne und wir wurden freundlich in Empfang genommen.Ab in den Shuttlebus nach Midlum , dort bekamen wir in der wohlig beheitzten Turnhalle unsere Startunterlagen.Also umgezogen und warm gemacht und endlich ab an den Start.Der Wind hatte mittlerweile zugelegt aber die Laufstrecke war Traumhaft , erst ein wenig Staße und etwas Wald und dann die ganze Promenade am Strand bis in die Innenstadt ,vorbei am Hafen und dann Außendeichs bis man bei KM 15 wieder über den Deich gelenkt wurde und dann durch die Marsch ins Ziel.Alles war supi außer das der Wind inzwischen noch stärker wurde und wir ab KM 12 nur noch Gegenwind hatten. Im Ziel angekommen waren wir überglücklich , das wir nicht den Marathon genannt  haben.Nach dem Duschen und der Massage wurde Steffi Böckenholts 3.Platz noch mit einer Flasche  Sekt begossen Die einhellige Meinung der Sportler war das die Organisation für diesen Lauf eine 1+ verdient hat.Es haben gefinisht
 
HM    Ocke    1:42
          Jutta     1:48
          Ellen    1:48  Bestzeit
          Janet    2:17  Bestzeit
M       Holger 4:22 
 
Auf dem Heimweg wurde bei “ Tote Tante „ das Event fürs nächste Jahr geplant , das am 07.04.2013 statt findet.

Schöne Grüße Jutta & Ocke

6 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Glückwunsch an alle Finisher.Bei so einem Gegenwind eine so große Leistung und solch coole Zeiten.Ich glaube Ocke läuft so langsam in hochform auf.Möchte auf jeden Fall nächstes jahr auch dabei sein .Nehmt mich bitte mit…Danach auf jeden Fall auch in die Tote Tante.

    LG an alle Floosen Rolfe

  2. Hallo Floosen!
    Herzlichen Glückwunsch an Ellen und Jutta für die föhrmidabelen Zeiten! Und das bei nicht einfachen Bedingungen! Und noch dicker der Glückwunsch an Ellen und Janet (die ich in Wyk überholte und meinte, sie wäre „sich schon seit ein paar Kilometern sicher, daß ich der Schnacker sei, der seit ein paar Minuten immer näher kam“;-)) für die Bestzeiten! Holger hab ich auch ein paar Kilometer vor dem Zeil überholt und noch ein paar lobende Worte über Euren Haufen mit auf den Weg gegeben. Es war ein toller und sehr föhrgnüglicher Marathon.
    Bis demnächst auf norddeutschen Laufstrecken.
    LG, Marco (FC St. Pauli Marathon)
    PS: Hier noch ein Foto der Verdächtigen vor der begangenen Lauftat.

  3. Herzlichen Glückwunsch noch mal allen zusammen!!!!
    Mensch Marco, du wirst ja ein „Dauerschreiber“auf unserer Seite! Datt finde ich ja wohl geil!!!!
    Bitte mach weiter so!!! Dir auch Herzlichen Glückwunsch!!
    Ich konnte leider nicht da sein, und euch alle anfeuern, aber in Gedanken war ich immer bei euch!!
    Später, bei der Sache mit der „Kirche“, war ich wieder voll mit dabei! Grins
    Das müsst ihr euch schon von Ellen, Jutta, Janet und Ocke erklären lassen!! Ich glaube datt kommt besser!!
    Bis Freitag, freu mich schon drauf!!
    ich

  4. Auch von mir Herzlichen Glückwunsch an alle !!!!!!!

    LG Angie 🙂

    • Michael on 6. April 2012 at 18:47
    • Antworten

    Herzlichen Glückwunsch, vor allem natürlich auch zu den Bestzeiten und danke, dass ihr bei unserer Premiere dabei wart!

    Nachdem ich euren Spitzen-Support in Husum erleben durfte, würde ich mich natürlich freuen, wenn nächstes Jahr noch viel mehr Floosen den Weg auf unsere Insel fänden (der Wind kann euch doch nicht wirklich schrecken).

    Viele Grüße von der Insel

    Micha

  5. hi ihr floosen,

    coole bestzeiten & zeiten bei der witterung, ich wäre fast mit euch mitgelaufen……:-)))
    gruss an ocke den ehemaligen nachbarn.

    viele grüsse

    hermi

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.