Mrz 03

Husum Marathon

Bericht von Frank Lo.:

Es ist Anfang März und damit Marathonzeit in Husum!

Am Nachmeldestand traf ich auf Holger Marquardsen, somit waren wir schon mal zwei „Floosen“ im Läuferfeld.

Nach dem Start zog sich das Teilnehmerfeld schnell auseinander und wir verloren uns aus den Augen.

Ich lernte den Ultraläufer Ralph Benz vom MTV Heide kennen und gemeinsam liefen wir viele Kilometer durch das karge Nordfriesland.

Am Straßenrand tauchte immer wieder Sandra auf, die später durch Peter, Jutta, Ocke, Tim und Marzi verstärkt wurde.

In Drelsdorf stand dann auch wie verabredet meine Ellen – es ist einfach schön, dass es Dich gibt!

Vielen Dank auch an die vielen Floosies für diese tolle Unterstützung! Ihr ward/seid super!

Kaum lag Drelsdorf hinter mir, machte sich jedoch eine ungewohnte Übelkeit in mir breit.

Nach der Halbmarathonmarke in Breklum ging es dann mit jedem Schritt schlechter.

Ich reduzierte mein Tempo und brach enttäuscht nach fast 26 gelaufenen Kilometern auf dem Rückweg in Drelsdorf ab.

Das hatte zumindest zwei Vorteile:

– Ich hatte die Dusche ganz für mich allein!

– Ich konnte auf dem Heimweg anhalten und Holger anfeuern!

Herzlichen Glückwunsch an Holger, der das Rennen erfolgreich beenden konnte und damit erster Floose-Marathonfinisher des Jahres ist!

 

Marquardsen Holger 1968 Fri Ööwingsfloose AK M45 12. Platz Gesamt 61. Platz 04:14:02 Stunden

3 Kommentare

  1. Brrrr, dass war wieder mal so ein Wetter bei dem sich nicht wirklich viele Leute vor die Tür begeben…der kalte Wind hatte es ín sich. Und ihr lauft einen Marathon…auf der ödesten Strecke…..RESPEKT – Holger und Frank!

    Herzlichen Glückwunsch an Holger!

    Und Frank – sehr vernünftig das du abgebrochen hast (da gehört auch was zu). Es ist ja nicht so das du es nicht kannst oder keinen Marathon mehr dies Jahr laufen willst …denkdenkdenk -Föhr,HH,New York…ein vergessen? Also…alles gut! Wir sind dann auf Föhr wieder mit dabei und feuern dich wieder an! 😉 GRIN!

    Danke das du den Bericht geschrieben hast, hab noch die Fotos zugefügt! Werde jetzt erstmal wieder ganz gesund! Bis Sonntag!

  2. Hallo Ihr Helden,
    toll, dass es wieder Floosen gab, die dabei waren, und das nicht nur auf der Strecke, anscheinend auch an der Strecke!

    Glückwunsch Holger!

    Frank! Es tut mir leid, dass es nichts werden sollte! Aber wie heißt es so schön? Die Generalprobe darf gerne schief gehen!

    Weiterhin viel Erfolg

    Stephan

  3. Lieber Frank, bei den vielen Wettkämpfen, die du im Jahr absolvierst, ist es ja nicht tragisch, wenn du mal nicht im Ziel ankommst. Ich hätte nicht einmal die 26 Kilometer geschafft. Bei mir setzt die Übelkeit schon ab Kilometer 10 ein…

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.