«

»

Mrz 17

Loop över de Kammbarg 2014

An was ist man in Nordfriesland am meisten gewöhnt?

An Wind!

Und den gab es reichlich auf dem schnellen Rundkurs vom TSV Goldebek.

Tapfer stellten sich viele Floosen dieser Herausforderung und legten trotz solcher Bedingungen erstaunliche Zeiten hin.

Als schnellster Floose auf dem 5 km Kurs setzte sich Bo durch, dicht gefolgt von Julia, die sich in der weiblichen Gesamtwertung sogar den ersten Platz und damit einen Podestplatz und eine „TSV Goldebek Brotdose“ sicherte!

Auf der anschließenden 10 km Strecke lief Pastor Jan die schnellste männliche Floosezeit, während sich beim weiblichen Geschlecht unsere flotte Stewardess Kerrin den vereinsinternen Titel holte.

Herzlichen Glückwunsch an alle Läuferinnen und Läufer!

Danke Marzi für den Hinweis im unten stehenden Kommentar, hier die Datenkorrektur:

5 Kilometer:

0:19:52 Bo Carstensen (2. Platz männl. Jugend U16)

0:19:56 Julia Gröling (1. Platz weibl. Jugend U18  und weibl. Gesamtsiegerin) – gestartet für Bredstedter TSV

0:27:21 Leve Jacobsen (6. Platz männl. Jugend U14)

0:28:09 Haye Sievers (6. Platz männl. Jugend U16)

0:29:03 Frank Jensen (3. Platz M50)

0:31:11 Ben-Luca Kutta (7. Platz männl. Jugend U14) – gestartet für TSV Goldebek

 

10 Kilometer:

0:43:01 Jan Petersen (3. Platz M45) – gestartet für TSV Goldebek

0:43:50 Tim Marczyschewski (7. Platz M35)

0:44:20 Claus Jannichsen (2. Platz M55)

0:45:01 Peter Görrissen (5. Platz M55)

0:46:54 Kerrin Carstensen (2. Platz W45)

0:46:55 Jan Sievers (11. Platz M45)

0:47:29 Lars Neugebauer (8. Platz M40)

0:54:22 Dörte Harder (6. Platz W45)

0:59:25 Dörte Watzke (10. Platz W45)

1:07:08 Sylvia Jacobsen (7. Platz W40)

Ein Tag, der mit einem sportlichen Gottedienst seinen Anfang nahm.

 

Gottesdienst

Gottesdienst in der Joldelunder Sporthalle mit Pastor Jan Petersen

5 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Marzi

    Wow…. Das sind ja tolle Zeiten….Glückwunsch euch allen!

    So gerne hätte ich Fotos gemacht, aber bei dem Wetter wollten wir es Juna u Jette nicht antun draußen rumzustehen…. Und da wir am Abend vorher schon ein Kindermädchen hatten,
    entschieden wir uns dafür das nur Tim fährt und läuft.
    Also – Sorry- keine Fotos von Marzi !

    Glückwunsch auch an Euch, lieber Frank u Ellen sowie dem TSV für eine stimmungsvolle Friesische Laufveranstaltung!

    LG Marzi

    PS: es liefen noch mehr Floosies mit, oder? Nur unter dem Deckmantel des TSV Goldebek – Jan P., Ben-Luca…???

  2. Mensch

    Ne watt wer dat schön…..

    Nach 3 Abstinenz konnte ich endlich mal wieder Joldelund starten, und siehe da, trotz der windigen Bedingungen konnte ich meinen persönlichen Streckenrekord in Joldelund verbessern.Jippiiiiiii

    Vor lauter Quasselei vorm Start hätten die Floosen den Start fast verpasst. Franks Countdown hat keiner gehört, so daß uns der Startschuß bei unseren tiefsinnigen Gesprächen jäh unterbrochen hat. Das gab dann beim Loslaufen wieder viel zu lachen.

    Die Organisation war mal wieder super, die Zeitnahme hat super funktioniert und die Duschen hatten viel warmes Wasser. Die Verpflegung im Vereinsheim war aber schrecklich. Wie soll man sich bei der riesigen Auswahl entscheiden? 😉

    Ich freue mich schon auf das nächste Jahr……

    Vielen Dank an alle Organisatoren und Helfer.

  3. Lars

    Hat Spaß gemacht, mein erster Start in Joldelund. Schöne Strecke, für einen Nordfriesen lächerlicher Wind und super Verpflegung (ja, es passen drei Bratwürste auf eine Pappe).
    Nur ein Anliegen habe ich: Würden alle anderen bitte mal aufhören zu trainieren? Trotz persönlicher Bestzeit wieder letzter männlicher Floosi, das geht so nicht weiter. Na wartet…..

  4. Jutta u Ocke

    Das hört sich ja alles mal wieder super an .Nächstes Jahr werden wir auch wieder dabei sein(wenn der dicke Mann wieder vom Brocken runter ist)Schöne Grüße aus der Kur

  5. Claus

    Tolle Veranstaltung und gute Stimmung!!!
    Aber: Der Lauf hat richtig wehgetan. Dieser ätzende Wind und die Beine so schwer. Ich glaube, die Erdanziehungskraft ist in Joldelund wesentlich stärker als anderswo… oder liegt das an den Bratwürsten zum Frühstück?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>