«

»

Mai 14

Kropp Triathlon

Kropp-Triathlon_2014-1483 Kropp-Triathlon_2014-1575Triathlon in Kropp Am 12.05. ging die Saison endlich wieder los mit dem ersten Triathlon des Jahres in Kropp.

Wie immer hervorragend organisiert und mit verschiedenen Distanzen und Wertungen, so dass unter den Teilnehmern vom Halbprofi bis zum „Ersttäter“ alles dabei war.

Und dann war da das Wetter. Das beste was man darüber sagen konnte: Es hat nicht geschneit! Aber Kälte, Starkregen und ein kräftiger Wind sorgten dafür, dass ein Drittel der angemeldetetn Sportler beim morgendlichen Blick aus dem Fenster wohl gekniffen haben muss, denn es blieben einige Fahrradständer leer. Nicht so die fleißige Schaar der Helfer, die eisenhart bis in die Nachmittagstunden auf ihren Außenposten aushielten und damit wohl den härteren Job hatten als wir Athleten.

Einen Nordfriesen bringt ja sowieso nichts um. Also: nachgemeldet J Wer den Herrenkoog 2011 miterleben durfte, lässt sich von Allem unter 8 Windstärken und 20 Liter Regen pro Stunde eh nicht mehr erschrecken.

Dafür gab´s einen Kälterekord. Nicht im Wasser, das war auf muggelige 25 Grad geheizt. Danach, auf dem Rad, im nassen Einteiler bei 9 Grad war´s dann aber schon „gewöhnungsbedürftig“. Aber nachdem die meisten Gliedmaßen eingefroren waren, ging´s dann auch wieder, weil man sie nicht mehr spürte. Dass sich ein leichter Eispanzer bildete war wohl nur eine Halots….Haluzie….eine Einbildung.

Und spätestens beim Laufen taute dann alles wieder auf und es hat richtig Spaß gemacht. Nach so langer Zeit endlich wieder Triathlon, herrlich und Adrenalin pur!

Als einsamer Floosie bin ichbei den Jedermännern gestartet und dabei als Gesamt 10. und 2. meiner AK in 1:11:23 ins Ziel gekommen.Als weitere Nordfriesen war das Triathlon Team Südtonernd reichlich vertreten und hat dabei auch ordentlich abgeräumt. Eine tolle Veranstaltung. Und die Zielverpflegung ist tatsächlich einsame Spitze. Was die Kropper Tafel da auffährt ist unglaublich. So dauerte der Aufenthalt im warmen Verfplegungszelt bei Kaffee und Kuchen dann auch länger als das Rennen. Gewicht +1kg.

Ich hoffe, dass im nächsten Jahr viele Floosies mitkommen und nochmals Vielen Dank an die Orga und die Helfer in Kropp!

Lars

(Die Fotos wurden mir von Peter Sch. zur Verfügung gestellt)

 

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Hans

    Du warst zwar der einzige „Floose“, aber ein in jedem Maße würdiger Vertreter!! 10. Gesamt, Glückwunsch!!!

    Schön dass Du geschrieben hast!!!!…………und Dank für die geilen Bilder, Peter!!

    Geil!!

    Hans

  2. FLo

    Verrückter Typ!
    Bei unter 10 Grad fahre ich generell in lang und mit Handschuhen.
    Doch der Lars setzt sich im nassen Einteiler auf sein treues Pferd mit Namen „Arschweh“ und beweist sein Stehvermögen!
    Hut ab – so durchgeknallt kann nur ein Triathlet sein!
    Herzlichen Glückwunsch!

  3. Mensch

    Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für den schönen Bericht.
    Ich hatte leider keinen Startplatz mehr bekommen. Aus lauter Frust bin ich mit Haye und Niklas in den Heidepark
    gefahren. Hihihihi Da ging es auch sehr rasant zu. Zum Glück fast ohne Regen.

    Nächstes Jahr bin ich in Kropp dabei, wenn ich mich denn endlich mal rechtzeitig genug anmelde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>