Jun 28

Ladelund Triathlon 2014

Gestern noch Wasserschlacht in Brasilien, heute Wasserschlacht in Ladelund.

Bei angenehmen Temperaturen, aber immer dunkler werden Himmel begrüßte uns der Börni mit Mikrophon in Ladelund zum 8. Ladelunder Triathlon. Viele Triathleten richtet ihre Wechselzone ein und es war ein wildes gewusel in dem man viele bekannte Gesichter traf. Die Veranstalter, TSV Ladelund- Triathlonsparte- hatten diesen Termin um einen Monat veschoben in der Hoffnung das das Wetter endlich mal besser ist….nun ja, schon vor dem Schwimmstart fing es leicht an zu regnen.

Das Männerstartfeld wurde dann mit dem plötzlich Startschuss überrumpelt und einige wenige flitzten aus den Zuschauerreihen ins Wasser. Kurz darauf starteten dann die Frauen und Staffelschwimmer. Nun regnete es in strömen, was uns Zuschauer aber nicht davon abhielt die Radfahrer an der Strasse lauthals anzufeuern. Trotz nasser Fahrbahn war das Feld wirklich schnell unterwegs.

Als dann die 3.Disziplin, das Laufen kam, lies der Regen langsamn nach.

Von der Floose waren am Start:

Frauen: Jutta, Nia, Elli, Dörte

Männer: Tobi, Lars, Jan,Frank Lo, Bo

Staffel: Tim+Hans, Rilana+Imke+Kim, Leve+Haye+Enno, Sandra+Melle+Janet

(Hab ich jemanden vergessen?)

Alle haben super Zeiten abgelegt die ihr hier findet.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!20140627_24

Zur Belohnung gabs dann Bratwurst und Pommes bei einer trockenen Siegerehrung.

Danke an den TSV für eine gelungene Veranstaltung.

Danke an Praktikantin Melle  🙂 die tolle Fotos gemacht hat – hier!

Und nun seid ihr dran…..wie wars für euch?

 

2 Kommentare

  1. Danke Marzi!
    Schade, dass du nicht aktiv dabei sein konntest aber toll, wie du uns stattdessen alle angefeuert hast!
    Super Fotos, Melle – besonders auf den Radbildern kommt das nordfriesische Wetter gut zur Geltung!
    Wir Nordfriesen brauchen so etwas, schließlich sind wir nicht aus Zucker, gell?
    Und so hätte die Schwimmbrille eigentlich auch gleich als Radfahrbrille dienen können.
    Egal – trotzdem war es ein toller Wettkampf, der mir richtig Spaß gemacht hat.
    Vielen Dank daher an die Organisatoren und natürlich an Börni, der übers Mikro haufenweise Schenkelklopfer von sich gab.
    Nur zur Richtigstellung: Hinter Miststreuern herfahrend, absolviere ich mein Radtraining normalerweise nicht!
    Endlich hat auch für mich die diesjährige Triathlonsaison begonnen.
    Bis bald also!

  2. Hitzeschlacht!
    Mehr als 12 Grad ist man ja als Nordfriese beim Triathlon gar nicht gewohnt. Und dann fehlte auch noch der sonst auch bei jeder Veranstaltung anzutreffende Sturm gänzlich! Das sah deswegen zunächst nach Rennabbruch wegen zu guter Bedingungen aus. Aber dann gab es doch noch Erleichterung durch eine reichhaltige Dusche von oben. Damit konnte man Leben.
    Wie immer perfekt organisiert und einfach eins der tollsten Events hier oben, da auch die Zuschauer ständig etwas zu gucken haben.
    Danke an alle, die geholfen haben!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.