«

»

Jul 21

Schwansenman 2014

Sommerfeeling in Schleswig-Holstein.
Die sonnige Hitze treibt die Menschen scharenweise zur Abkühlung an die Strände.
Doch im idyllischen Landstrich Schwansen versammeln sich einige Verrückte in Kosel, um sich bei diesen Temperaturen trotzdem sportlich zu messen.

 

Streckenverlauf

Streckenverlauf

Auch die Fri Ööwingsfloose ist mit vier Staffeln dabei.

Floose-Teilnehmer

Floose-Teilnehmer

Laufen-Schwimmen-Laufen im ständigen Wechsel, quer durch Fauna und Flora.
Die Besonderheit: Alle Laufutensilien müssen auch beim Schwimmen mitgeführt werden, sowie alle Schwimmutensilien beim Laufen.

Also starteten die unterschiedlichsten Kuriositäten an Ausstattungsvarianten.
Teilweise mit Rucksack, mit im Wasser hinter sich herziehenden Tüten, mit Paddels oder sogar mit Flossen.
Überwiegend wurde jedoch einfach in den Laufschuhen geschwommen, was z. B. mit einem Pullboy erstaunlich gut ging.
Schnell zog sich das Feld auseinander und auf der folgenden Laufstrecke bis zum Langsee hatten sich bereits viele Teams separiert.
Jetzt galt es, sich anhand von Wegweisern und einer wasserfesten Karte zu orientieren.
Die größte Herausforderung bestand schließlich darin, vom Wasser aus den richtigen Ausstieg zu finden.
Nach dem Langsee ging es im Laufschritt an die Schlei, wo sich die Athleten durch trübes Brackwasser kämpfen mussten.
Es folgte ein Landschaftslauf der Extraklasse über Trampelpfade und ein Waldgebiet direkt an der Schlei, eine letzte Schwimmetappe durch den Langsee und der Schlusslauf.
Mit Applaus wurden schließlich alle einlaufenden Teams im Ziel begrüßt.

Eine geniale und teamspiritfördernde Veranstaltung, die zumindest „schwimmtechnisch“ für mich als absolute Feuerprobe zum Ostseeman gelten sollte.
Ich startete zusammen mit Holger.
Beim Schwimmen war er eindeutig überlegen, so dass er die Orientierung auf dem Wasser übernahm.
Bei Laufen änderte sich dann das Blatt – jeder musste somit auf die Schwächen des anderen Rücksicht nehmen.
Leider hatten Unbekannte auf dem Rückweg einen entscheidenden Wegweiser demontiert, so dass wir uns gnadenlos verliefen.
Zum Glück hatte ich jedoch mein Smartphone in einer wasserfesten Hülle dabei, so dass wir kurzerhand den „Navi“ fragten und unsere Position notdürftig korrigierten mussten.

Irgendwie hatten wir es geschafft, genau die entgegensetze Seite des Langsees zu erreichen, so dass wir einfach von dort zum letzten Ausstieg schwammen, den wir knapp verfehlten und nochmal ein Stück zurück schwimmen mussten.

Dort trafen wir auf das Team von Niels-Peter Binder vom Borener SV und endlich wussten wir, dass wir wieder richtig waren.

Statt der angesetzten Etappe über 2,25 km Schwimmen + 13 km Laufen (15,25 km Gesamt), absolvierten wir laut meiner GPS-Aufzeichung insgesamt 17,11 Kilometer.
Dennoch langte es für den 13. Platz in der Gesamtwertung.

Christa und Kerrin mussten das Rennen leider aufgeben.
Eike und Ellen verliefen sich ebenfalls, sahnten jedoch bei der Siegerehrung dennoch den 2. Platz in der Frauenwertung ab.
Das schnellste und erfolgreichste Floose-Team hingegen wurde von Jan und Nia als Mixed-Team gestellt.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Finisher!
Vielen Dank an die Organisatoren für das tolle Event, sowie an unsere mitgereisten Fans (Familie Deter + Ocke + Jutta).

Gemeinsames Ausklingen

Gemeinsames Ausklingen

2 Kommentare

  1. Mensch

    Das war wieder super. Im Vergleich zum letzten Jahr mit ganz ungewohnten, aber dank nassem Einteiler, sehr angenehmen Temperaturen.Nia war spontan für Veit eingesprungen und hat sich (ohne Lauftraining!!!) tapfer geschlagen. Ausserdem ist sie noch nie über eine solche Distanz gelaufen. Chapeau!

    Leider haben wir uns auch verlaufen (was mir aufgrund der Streckenkenntnisse vom Jahrjahr nicht hätte passieren dürfen). Ohne diesen Fehler wären wir sogar erstes Mixedteam geworden, da sich das führende Mixedteam (Anja Heil mit ihrem Freund Morten) ebenfalls verlaufen hatte. Nia sah das aber sportlich fair: “ Den ersten Platz möchte ich nicht dadurch erreichen, dass sich die Konkurrenz verläuft“. Dem gibt es nichts hinzuzufügen.

    Vielen Dank an Nia, dass Du mit mir altem Sack an den Start gegangen bist. Ich finde wir haben uns in den beiden Disziplinen sehr gut ergänzt. Und es hat mir viel Spass gemacht mit Dir zusammen den Schwannsenman zu rocken.

    Ich bin schon gespannt welche Flooseteams im nächsten Jahr am Start sein werden.

  2. Nia

    Es hat total viel Laune gemacht mit dir zu starten! Und ich hatte wirklich ganz schöne Probleme hinterher zu kommen.. Ich finde wir können mehr als zufrieden mit unserer Leistung sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>