«

»

Jun 26

alle Jahre wieder „Herrenkoog“

Herrenkoogstpeterostseemanweihnachtsfeier.

Startkampfzielmedailliewein.
Aufstehenessenarbeitenessensportfamilieschlafen.
Jungnichtmehrsojungälteramältesten.
Sonnenaufgangwolkenmittagssonneregenwindsonnenuntergangdunkel.
Wäschewaschenaufhängenabhängenbügelnzusammenlegenundindenschrank.
Unzufriedenwenigzufriedengelangweiltgenervt.
Makromesomirkozyklen.
Warumwofürwiesundüberhaupt!

Unzählige Wiederholungen, und doch keine wie die andere.

Der Ausdauerrhytmus unterbricht die Monotonie des Alltags, durchbricht den Geist.
Während wir schwimmend, radeln oder laufen in unseren Rhytmus verfallen,
gelangen wir irgendwann in einen ungewohnten Geisteszustand.
Im Gehirn hämmert die Monotonie mit jeder Bewegung, mit jedem Schritt – lässt es vergessen, wie es gewöhnlich funktioniert.
Vergisst seine Infrastruktur, vergisst die nicht mehr hinterfragten Abläufe, vergisst anerzogene Gedanken.
Es beginnt zu tanzen, tanzen auf Wegen, die es gestern nicht kannte.
Findet Lösungen, die es gestern nicht fand.
Sieht Bilder, die es gestern nicht sah.
Sie tanzen und suchen ihren eigenen neuen Rhytmus, suchen einen neuen Takt.
Wir laufen nicht um zu laufen, wir laufen um zu tanzen.

Zurück aus den Laufschuhen begeben wir uns wieder in die Monotonie – als hätten wir nicht gerade taktlos getanzt.
Wir lächeln einmal mehr, wenn andere nicht verstehen, warum wir schon wieder lächeln – in der Monotonie des Alltags.
Die Bilder jagen und pieksen uns, sie wachsen ohne Grenzen.
Der Rhytmus der Ausdauersportler ist das Tanzen der Bilder ohne Takt.
Wir lieben ihn, diesen wertvollen Rhytmus der Monotonie.

Keine Bewegung ist je wie die vorherige, kein Herrenkoog wie der andere,
wir sind immer weiter, stärker, besser und näher am Ziel!

Wer nix verstanden hat, ich will mit euch tanzen, es weihnachtet sehr.

team deter in gedanklicher Vorbereitung auf den HERRENKOOG,
oder einfach nur nach zu vielen Radkilometern!

3 Kommentare

  1. Ich

    Du bist der Hammer Christa!!!!!!!!!!!
    Wann fällt dir soetwas bloß ein?????
    Herrlich! DANKE!!! 😉
    Du unsere Poetin !!!

  2. Jutta

    Wieviel Flaschen Wein waren es diesmal ?

  3. Marzi

    Ähm ja genau… Bin raus….vornerechts hats voll drauf, ob in Rennrad Klamotten oder mit Hochhackigen Schuhe….;-)))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>