«

»

Jan 15

Der Floose Zeitfahrhelm

Floose Zeitfahrhelm

Der Floose Zeitfahrhelm ist eine humorvolle Auszeichnung für besondere Vereinsmitglieder.
Innerhalb einer Sommersaison ist der Helm bei irgendeinem Event zu tragen.
Ist dieses geschehen, bestimmt der aktuelle Träger selbst einen würdigen Nachfolger.
Spätestens bis zum nächsten Saisonanfang muss der Helm entsprechend weitergegeben werden.
 ——————–
Statistik:
2014: Frank Lorenzen / Husum Triathlon (1. Platz Staffelwertung Gesamt)
2015: Eike Petersen / Hallig Dreeathlon Langenhorn (2. Platz Frauen)
2016: Wir sind gespannt auf Eikes Nominierung!
 ——————–
 Die Entstehungsgeschichte:
Diverse Floose-Mitglieder hatten sich im Winter 2013/14 zu einem gemeinsamen Abend in Flensburg verabredet.
Wir landeten unterwegs in einer gut gefüllten Kneipe, wo wir Glück hatten, noch einen großen Tisch zu ergattern.
Die vorherigen Gäste hinterließen auf dem Tisch einen großen Eiskühler, der sowohl mit Eis sowie einer noch fast vollen Flasche Sekt gefüllt war.
„Das Teil ist doch ein erstklassiger Zeitfahrhelm. Damit würde ich glatt bei einem Wettkampf starten!“, sprudelte meine Kreativität ohne zu Überlegen hervor.
Als wir schließlich das Lokal wieder verließen, wunderte ich mich noch über das viele Eis auf dem Fußboden.
Hundert Meter weiter wusste ich warum, als mir der herausgeschmuggelte Kühler plötzlich vor die Nase gehalten wurde.
Was für ein Spaß an dem Abend.
Die Wochen vergingen und glücklicherweise kam das Thema nicht mehr zur Ansprache.
Vermutlich war der Sektkühler ja sowieso irgendwo stehen gelassen worden.
Zu meinem Geburtstag stand jedoch eine feierliche Floose-Delegation vor meiner Haustür.
Der mit Süßigkeiten gefüllte Kühler wurde überreicht, um mich zwingend an meine Aussage zu erinnern.
Nun gut – letztlich zeigt man ja dadurch Charakter, dass man auch zu seinem Wort steht.
Sorgfältig durchstreifte ich somit den Veranstaltungskalender.
Meine Wahl fiel auf den Husum Triathlon, zu dem ich meinen Bruder als Läufer für eine 2-Mann-Staffel überredete.
Den Kühler präparierte ich so, dass man (mit Kabelbindern befestigt) einen ganz normalen Radfahrhelm darunter tragen konnte.
Als der Wettkampfrichter durch die Wechselzone streifte, fiel ihm mein Helm natürlich sofort auf.
Schmunzelnd akzepktierte er jedoch meine Erklärung, immerhin befand sich ja ein korrekter Fahrradhelm unter der etwas außergewöhnlichen Schale.
Nach dem Schwimmpart ging es dann los.
Ab auf’s Triathlonrad und vorbei an den ungläubigen Zuschauern.
Ich fühlte mich wie Calimero aus Palermo.
Der übergroße Helm war recht windanfällig und relativ schwer.
Die Liegeposition auf dem Auflieger war kaum möglich, da das Sichtfeld doch etwas eingeschränkt wurde.
Am Ende war es eine Wohltat, das gute Teil endlich wieder abnehmen zu können und die Nackenmuskulatur zu entspannen.
Da ich mit meinem Bruder konkurrenzlos in der Staffelwertung startete, wurde der erste Einsatz gleich zu einem geschichtsträchtigen Erfolg!
———————————————————————————————–
Erlebnisbericht von Eike Petersen:
Freudig (und innerlich recht skeptisch) grinsend nahm ich beim gemütlichen Osterfrühstück 2015 dieses H“Ei“ghl“Ei“ght von Frank entgegen.
Ich gebe zu, ich wusste nicht, was mich erwartet bzw. welche Bürde mir mit dieser „Ehre“ aufgetragen wurde.
Nun gut, klar war auf jeden Fall, dass ich diesen Spaß mitmachen wollte, nur: bei welcher Veranstaltung konnte (durfte?) ich diesen gigantischen Zeitfahrhelm tragen?
Klar!
Der Hallig Dreeathlon, schoss es mir durch den Kopf.
Da weht meistens eine steife Brise, also ideale Bedingungen für dieses aerodynamische Equipment!
Dachte ich mir so … ich gebe zu, ich hatte ihn nicht bei windigen Bedingungen getestet …
So vergingen die Wochen und plötzlich stand der Hallig Dreeathlon vor der Tür.
Schnell noch das gute Stück mit ein paar Aufklebern aufmotzen und los ging’s!
Wow, ich muss schon sagen, unser „Floose Zeitfahrhelm“ zieht die Blicke auf sich!
Als Träger schaut man in lauter amüsierte, verwunderte, skeptische und lachende Gesichter.
Ja, da gab es genügend Gesprächsstoff, aber ich wurde nicht müde, jedem zu erklären, welche Ehre mir hier zuteil wurde.
Ich DURFTE unseren „Floose Zeitfahrhelm“ tragen …
Oh Mensch, fast den Start verpasst: und los ging’s auf die 1. Radstrecke.
Nun gut, ich hatte den Helm natürlich gar nicht vorher getestet … aber die paar Kilometer würde ich schon in der Aeroposition schaffen … äh … ja …
Enorm praktisch stellte er sich beim Wechsel heraus.
Durch seine super Form rollt er nicht davon und durch sein Gewicht bleibt er da liegen, wo man ihn abgelegt hat!
Uiuiui … aber mein Kopf wog gefühlte 20 kg … mehr als 2m weit konnte ich nicht gucken … auf dem Rückweg gegen den Wind wurde ich dann richtig durchgeschüttelt … und im Ziel: bewundernde Blicke!
Hahaha, das war schon sehr witzig!
Ich bin froh und stolz, das gemacht zu haben.
Aber das Beste ist: ich darf bestimmen, wem 2016 diese Ehre zuteilwird.
Last euch überraschen!

Man(n) steht zu seinem Wort!

In der Wechselzone beim Husum Triathlon (Schobüll).

Absolut Triathlon!

Als würdige Nachfolgerin nominierte ich Eike Petersen,

da sie eine unglaubliche Saison im Jahr 2014 hingelegt hatte.

Durch Eike wurde der Floose Zeitfahrhelm weiter aufgepimpt:

von Eike gepimpt!

Beim Hallig Dreeathlon setzte Eike die Siegesserie vom Floose Zeitfahrhelm sogar fort:

2. Platz in der Frauenwertung!

Eike ist nicht zu bremsen

 

3 Kommentare

  1. Marzi

    :-)))))) hahahahaha :-)))))))

    Sehr schön Frank, ich erinnere mich zu gut an diesen wirklich lustigen, schönen, leckeren, feuchtfröhlichen, nie zu vergessenden Abend! Herrlich die Akrion…..wie die Teenager, unterm Tisch…..die Pita bei Papas war der krönende Abschluss morgens um ?……es existieren sogar noch Fotos!

    Deine Idee, die Umsetzung und das durchziehen der Geschichte spricht für dich und ich bin auch sehr gespannt wem die Ehre 2016 gebührt!!!!

    Schön dich in unseren Reihen zu haben…..das ist floosig!

    LG marzi

  2. FLo

    Die Spannung steigt!
    Wann wird Eike die Nominierung verkünden?
    Wird es ein Mann oder eine Frau sein?
    Wo wird er oder sie den Helm einsetzen?

    Eikes eigener Erlebnisbericht ist mittlerweile im Hauptbeitrag mit eingearbeitet.

  3. Eike

    Lasst euch überraschen 🙂
    Und, ja, soviel sei verraten: ich habe mich schon für eine bzw. einen würdige/n Nachfolger/in entschieden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>