Aug 16

Förde Triathlon in Kiel

 Am Sonntagmorgen (14.08.2016) ging es auf nach Kiel zur Sprintdistanz. Nia, Jan und ich waren für das Triathlon Team Südtondern in der Landesliga am Start. Schon morgens um 6:30 Uhr waren wir uns einig: der Wettergott muss ein Triathlet sein. Mei, was hatten wir ein Glück mit dem Wetter!!! Nach dem miesen Schietwetter der letzten Tage, gab es nun Sonnenschein und fast Windstille = perfektes Triathlonwetter! Und sonst? Keine Quallen! Frisch asphaltierte Straßen! Ganz viele Helfer und eine tolle Stimmung.

Aber wie lief es denn nun? Jan hatte ein paar kleine Pannen, Nia wurde beim Radfahren von einer Biene attackiert und ich hab in der Wechselzone den Platz für mein Rad nicht auf Anhieb gefunden (Ganz clever hatte ich mir ein quietsche-orangenes Shirt als Erkennungszeichen auf den Boden gelegt … als ich dann mit meinem Rad in die Wechselzone gestürmt kam, lag irgendwie an jedem zweiten Wechselplatz ein quietsche-orangenes Shirt auf dem Boden … ohne Worte). Trotz der kleinen Pannen hatten wir alle mächtig Spaß!

Nia und ich konnten zum 2. Platz in der Mannschaftswertung der Damen beitragen und Jan landete zusammen mit den anderen „Youngsters“ aus Südtondern auf dem 9. Rang.

Und dann waren da noch:

Dörte und Maike – die zwei haben die Olympische Distanz gerockt! Dörte meisterte die Distanz souverän in 3:01:45 und Maike finishte ihrer 1. Triathlonsaison ihre 1. OD in einer tollen Zeit von 2:46:42. Hammer!!

Frank – er hatte sich unter die Jedermänner gemischt und mal wieder richtig Spaß gehabt!

Mein Fazit: Kiel ist eine Reise wert, das war ein echt toller Wettkampf!

Eure Eike

Kiel_Landesliga Gruppenfoto_2016-08-14 IMG_8195

1 Kommentar

    • Dörte Watzke on 19. August 2016 at 16:45
    • Antworten

    Ich machte mich also auf den Weg nach Kiel , um dort die OD zu “ rocken “ .

    Einige bekannte Gesichter tauchten nach und nach auf .

    Die Wechselzone kam mir riiiiiiiiiiesig vor .

    Um mein Fahrrad wieder zu finden , legte ich mir ein quietsch-grünes Handtuch dort hin ( mein Plan ging auf )

    Der Start rückte näher .

    Die Wettkampfbesprechung fand auf dem Steg statt .Beim Blick ,raus aufs Wasser , stellte ich fest , dass die

    letzte Boje , zu der ich musste , ganz schön weit draußen war . Die Wassertemperatur betrug 17,5 Grad
    .
    Relativ angenehm .

    Es ging endlich los und ich fühlte mich gut .

    Die Radstrecke hatte so ihre Aufs und Abs und so manch scharfe Kurve zu bieten .

    Die Laufstrecke empfand ich als sehr angenehm zu laufen .

    Zufrieden gelangte ich ins Ziel .

    Doch was dann kam , kam sehr überraschend für mich .

    Ich durfte aufs SIEGERPODEST , da ich den dritten Platz in meiner AK erreicht habe .

    Zuerst guckte ich ungläubig , dann ein kurzer Aufschrei und auf dem Podest , nein eigentlich schon bei der

    Entgegennahme der Urkunde und der Rose , kullerten KROKODILS-Freudentränen .

    Eure Dörte

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.