1. Floose Nachtmarathon

Mit ca. 85 Teilnehmern, startet gestern um Punkt 18Uhr der 1.Floose-Nachtmarathon. 10 Mal mussten die Einzelstarter und die Staffeln eine 4,2Km Runde im Wand um die Haidburg Süderlügum im Dunkeln laufen. Nach tagelangen Regen war der Waldboden stellenweise sehr aufgeweicht, aber dank toller Unterstützung wurde die Strecke mit Holzschredder ausgebessern. Alle Läufer, darunter auch Kinder, mussten ab der 2.Runde Kopfbeleuchtung tragen, da die Strecke nur teilweise ausgeleuchtet war. Die Mitglieder des Vereins Haidburg waren mit so viel Herzblut dabei und boten eine tolle Verpflegung an der Haidburg an und die tolle Beleuchtung ums Gebäude war einfach großartig…..Vielen Dank an dieser Stelle. Die Hawaii-Übertragung war auch gesichert. Wir würden uns sehr freuen wenn die Teilnehmer hier ihre eigenen Eindrücke von gestern hinterlassen, zB. wie es Nachts im Wald ist zu laufen oder wem ein Wildschwein vor die Füße gelaufen ist oder oder oder….Vielen Dank schon mal dafür und auch an alle Teilnehmer, Sponsoren und Helfer…..Nächstes Jahr geht es weiter…wie auch immer….

Ergebnisse

Start – Film

2 Kommentare

    • Team Deter on 17. Oktober 2017 at 21:17
    • Antworten

    Danke, Marzi!
    Ich habe an meinem 22. fünf Stunden (fast) alleine im dunklen Wald verbracht und mich über die bewegten Stirnlampen gefreut. Watt ne bekloppte Geschichte und dann Hawaii und Bratwurst und Schlafsack:))
    Danke an unsere Helfer, danke an das kulinarisch und romantisch hochwertige Team Haidburg und danke an die andere Hälfte des Team Deter für 22. wachsend-verrückte Ehejahre!!

    • Thorsten V. on 9. Januar 2018 at 13:06
    • Antworten

    Ist zwar schon ne Weile her, aber das mit dem Schreiben hab ich irgendwie verpasst.
    Trotzdem will ich die Chance nochmal nutzen um den Organisatoren und Helfern für die Durchführung zu danken.
    5 oder mehr Stunden teilweise alleine im Wald zu stehen, damit ein paar Bekloppte dort einen Marathon laufen können… Hut ab!
    Ansonsten muss ich sagen war das eine sehr schöne Veranstaltung mit passendem Ausklang beim Hawaii-Trithalon-Gucken. Wie habt ihr das eigentlich hinbekommen, dass die Runden immer länger wurden? 😉

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.