Floose goes Capetown

Fünf Floosen und Floosetten machten sich im März auf, um Kapstadt zu erkunden. Natürlich nicht einfach so (unsportlich mit dem Auto oder Motorrad…), sondern so wie es für Triathleten gehört: zu Fuß und mit dem Rad 😎

Und was sollen wir sagen??? Mega! Eine unglaublich schicke Landschaft, super sonniges Wetter, oberleckeres Essen und der Wein: Literweise getestet … und jeder Tropfen empfehlenswert 🤪 ja, und nicht zu vergessen die spitzenmäßigen Straßen und der wenige Verkehr … bis auf dieser eine Tag! An dem wir um 6:00 Uhr aufgestanden sind und uns „plötzlich“ zwischen 30.000 anderen Radfahrern auf der Straße wiedergefunden haben! Es war der Morgen des 11.03.2018, der Morgen des Rennens, des schönsten Radrennens der Welt, die Cape Toen Cycle Tour 2018 … und fünf verrückte Floosen mittendrin 🙈

Und was sollen wir sagen? Obwohl wir am Tag zuvor 2,5 Stunden auf den Tafelberg rauf geklettert sind, haben wir alle auf der 109km langen, komplett gesperrten Strecke einfach mega viel Spaß gehabt!

Aber, schaut euch die Bilder an und überzeugt euch selbst!

PS: natürlich wäre die Tour ohne Carsten nicht mal halb so schön gewesen! Guckt doch mal auf www.pro—biketour.de


Der Tafelberg!


Carsten, wir … und die Anderen, die mit uns durften 😎


Morgens, 7:00 Uhr, Waterfront Capetown


Ups, sind wir zu weit gefahren?


Vorm Start … alle ein bisschen aufgeregt 🙈


Im Ziel … alle durstig 🤪


Die Strecke!


Ohne Worte …

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

    • Jutta Lützen-Junge on 1. April 2018 at 20:53
    • Antworten

    War ein Mega Urlaub immer gerne wieder

    • Kerrin Carstensen on 1. April 2018 at 21:18
    • Antworten

    Liebe Eike, das hast Du auf den Punkt gebracht. Diese Reise war perfekt, nicht nur aus sportlicher Sicht – wir hatten es einfach schön.
    Durch die Radtouren an den Tagen vorher waren wir auf das Rennen prima vorbereitet und konnten jeden Moment genießen.
    Freue mich auf den nächsten Ausflug in floosiger Gesellschaft,
    Kerrin

    • Jutta u Ocke on 2. April 2018 at 07:40
    • Antworten

    Einfach nur schön und empfehlenswert

  1. Tolle Bilder – Beeindruckend. Ich hätte Südafrika nur mit Kitesport assoziert, aber 109km auf gesperrter Strecke ist natürlich Biker Mekka.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.