Schwansenman

Was: Schwansenman

Wo: 

Beschreibung:

Es geht wieder los und die Floose ist mit diversen Teams am Start!

Wer ist eigentlich alles dabei?

Am: 19. Juli 2014 –

 

Eingestellt von: FLo

 

28 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 50 Aktive beim Schwansen-Man am Start

    Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung:

    Wem beim Triathlon das Radfahren stört, für den ist der 3. Schwansen-Man am Sonnabend genau richtig. Hier geht es in Zweier-Teams im Laufen und Schwimmen um den Sieg.

    Ein Ausdauerwettbewerb der besonderen Art wird am Sonnabend in Kosel gestartet. Um 14 Uhr wird in der Gemeinde am südlichen Schleiufer der Schauplatz für den 3. Schwansen-Man sein. Über 50 Athleten werden dann in Zweierteams zu einem Mehrkampf aus Schwimmen und Laufen starten, bei dem immer wieder zwischen den Disziplinen gewechselt werden wird. 13 Laufkilometer auf den Straßen zwischen Kosel, Missunde und Weseby und 2,25 Kilometer im Wasser der Schlei und der benachbarten Seen werden die erlebnishungrigen Sportler zu absolvieren haben. Laufabschnitte mit Streckenlängen zwischen 1,7 km und 4,5 km wechseln sich mit Schwimmstrecken zwischen 400 m und 650 m ab. Nach dem Start am Koseler Sportplatz geht es zunächst in den Bültsee. Nachdem dieser durchschwommen ist, rennen die Ausdauerpaare zum Schwimmen im Langsee, ehe es dann zur Schlei geht. Dort wartet das längste Schwimmstück, das am Campingplatz von Missunde endet. Von dort wird zurück zum Langsee gelaufen, wo die letzte Wasseretappe wartet, ehe es wieder nach Kosel geht.

    Nachdem die Veranstalter von den Kampfkunstschulen Schleswig-Holstein (KSH) den Wettkampf zunächst für einen internen Kreis ins Leben gerufen hatten, waren im Vorjahr erstmals auch Gäste zugelassen. Auf Anhieb stieß der einzigartige Wettbewerb gleich auf großes Interesse in der Triathlonszene von Angeln, Schwansen und Nordfriesland. Insgesamt 30 Teams sind nun für die dritte Auflage zugelassen – und bis auf ein paar freie Startnummern sind fast alle Startplätze bereits vergeben. Kurzentschlossene Ausdauersportler, die spontan noch einen sportlichen Kick suchen, können sich noch kurzfristig bei Organisator Thorsten Koch (Tel.: 04351-82170/ Mail: Thorsten.Koch@ksh-gwp.de) anmelden.

    Neben Kondition ist beim Schwansen-Man auch eine kluge Strategie bei der Wahl der Ausrüstung gefragt. „Hilfsmittel beim Schwimmen sind erlaubt, aber nichts darf zurückgelassen werden“, so lautet eine der wichtigsten Regeln des Schwansen-Man-Wettkampfs. Wer also mit Flossen schwimmen möchte, muss diese auch bis ins Ziel mittragen. Nachdem der Wettkampf im Vorjahr bei kühlen Luft- und Wassertemperaturen von nur knapp 15 Grad Celsius stattfand und die meisten Athleten im Neoprenanzug schwammen und rannten, spricht vieles dafür, dass die der dritte Auflage bei deutlich sommerlicheren Bedingungen stattfinden wird. Dies dürfte sich dann auch auf die Bekleidungswahl auswirken. Der Schwansen-Man kann nur als Zweierteam, dessen Teammitglieder während des gesamten Rennens zusammenbleiben müssen, absolviert werden. Einzelstarter sind nicht zugelassen.

    Der 3. Schwansen-Man wird um 14 Uhr am Parkplatz am Koseler Sportplatz gestartet. Die schnellsten Duos werden ab 14.50 Uhr an der Zwischenstation am Missunder Campingplatz erwartet. Das Ziel wird das siegreiche Team voraussichtlich gegen 15.45 Uhr erreichen, ehe bis 17 Uhr die weiteren Zieleinläufe erwartet werden.

    Autor: npb

    • Torsten Tollgaard on 21. März 2017 at 05:00
    • Antworten

    Hallo noch mal,
    kleiner Nachtrag. Gestartet waren 1406 Teilnehmer incl. 55 Staffeln. Angekommen sind 769. Für viele war es doch wohl zu schwer, oder sie waren zu schwach. 🙂 Kamen ja nicht alle aus dem echten Norden.

    Gruß

    Torsten

Schreibe einen Kommentar zu FLo Antworten abbrechen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.